Patente als Assetklasse? - Prof. Zagos




Prof. Dipl.-Ing. Andreas Zagos hat eine indikatorbasierte Bewertungsmethode für Patente entwickelt, mit dem Ziel der Aufdeckung von verborgenen Werten und Zukunftspotentialen. Wie kann man denn ein Patent bewerten? "Das kann man sich vorstellen wie bei der Bewertung einer Immobilie, hier gibt es unterschiedliche Indikatoren und es gibt eine Datenbank an Immobilienwerten und mit deren Hilfe kann man einen Immobilienwert sehr gut einschätzen. Und so kann man sich das auch mit den Patenten vorstellen." Aber lassen sich denn Patente auch vergleichen, das Patent auf dem Papier vs. in der Realität in der Wirtschaft? Ein Patent ist auch ein Zukunftswert, wie wird denn ein Patent mit dem Aspekt der Nachhaltigkeit bewertet? "Zum Beispiel bei Mercedes-Benz hat man in Ihrem Patent-Portfolio schon gesehen, dass sie sich schon im Jahr 2013 vom Verbrennungsmotor verabschiedet hatte." Patente als Assetklasse gibt es auch als ETF. Click here

8 Ansichten0 Kommentare